Zurück

Rote Linsen Dal: vegan + so lecker!

Dieses Rote Linsen Dal ist genau das, was man für kalte und graue Herbsttage braucht. Es wärmt wunderbar von innen, ist in kürzester Zeit zubereitet und dazu eine leckere Proteinquelle. Durch die Kokosmilch wird es wunderbar cremig und die gehackten Tomaten verleihen ihm eine schöne fruchtige Note. Na, wer bekommt schon Hunger? 🙂

Serviert wird das Rote Linsen Dal entweder pur, mit einem Klecks Crème Fraîche und gehacktem Koriander oder gemeinsam mit selbst gemachtem Naan Brot, hmm. Ich habe schon alle drei Varianten probiert und finde jede davon lecker. Es hängt also einzig davon ab, auf was man gerade Lust hat und ob man sich noch den kleinen Extraaufwand für das köstliche Naanbrot machen möchte.

Viel Freude beim Kochen – lasst es euch schmecken!

Was ich an dem Rote Linsen Dal besonders gern mag: 

  • die Pfanne geht schnell und unkompliziert
  • man braucht nur 1 Pfanne für alles 🙂
  • man kann sich direkt eine größere Menge für den nächsten Tag zubereiten 
  • Das Rote Linsen Dal enthält viel pflanzliches Eiweiß

Du bist auf der Suche nach weiteren schnellen Rezeptideen? Dann guck gern hier!

Rote Linsen Dal: vegan, schnell gemacht und wärmend für kalte Tage
für 6 Portionen || Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Du brauchst:

  • 250 g rote Linsen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 600 g gehackte Tomaten (aus der Dose)
  • 400 ml Kokosmilch
  • 100 g TK Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Ahornsirup
  • 1-2 EL Kokos- oder Olivenöl zum Braten
  • 2 TL Garam Masala Gewürz
  • Salz und Pfeffer
  • optional: etwas Koriander/ Petersilie

So wird’s gemacht:

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und in kleine Würfel hacken. Eine große Pfanne mit Olivenöl erhitzen und die Zwiebel für 2 Minuten andünsten, dann den Knoblauch für eine weitere Minute dazugeben.
  2. Anschließend die Linsen mit dem Garam Masala Gewürz kurz anschwitzen, dann die weiteren Zutaten dazugeben, verrühren und für ca. 20-25 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Währenddessen ab und an umrühren, damit nichts anbrennt.
  3. Wenn das Dal dir zu dickflüssig ist, noch etwas Brühe oder Kokosmilch hinzugeben, bis deine gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. Abschließend mit Salz, Pfeffer und einem Schuss Ahornsirup abschmecken und nach Belieben mit etwas Koriander und Crème Fraîche garnieren.
  5. Das Linsen Dal entweder pur genießen oder mit selbstgemachtem Naan Brot servieren.

Wenn ihr das Rezept ausprobiert: markiert mich sehr gern, damit ich eure Kreationen sehen kann und lasst mir ein Feedback da! 

Habt einen schönen Tag und bis ganz bald,

Nici

Rote Linsen Dal: garniert mit Crème Fraîche und Koriander

Weitere Beiträge

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Alexandra
7 Monate zuvor

Das gabs heute Abend bei uns, kann es nur empfehlen!!! War mega gut und einfach zu machen😍😍