Zurück

Blaubeer Vanille Pancakes

Es gibt eine neue Variante meiner geliebten fluffigen Dinkel Pancakes . Diesmal zusammen mit einer warmen Zimt – Heidelbeer Sauce, Heidelbeeren im Teig, die alles noch ein bisschen saftiger machen, und bisschen Puderzucker drauf – hmm.

Wie immer probiere ich gerne in der Küche herum und experimentiere mit dem, was wir gerade zuhause haben. Und wieso dann nicht mal die gefrorenen Heidelbeeren vom Sommer, die sonst meistens in den Smoothie kommen, zu den Pancakes geben? 🙂

für 5 Pancakes || Zubereitungszeit: ca 20-25 min

Du brauchst:

  • 7 geh. EL Dinkelmehl
  • 18 EL Pflanzendrink deiner Wahl (bei mir gab’s selbstgemachten Haselnuss Drink)
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • optional: 1 TL Vanilleessenz
  • 5 EL gefrorene Heidelbeeren für die Pancakes
  • etwas Kokosöl für die Pfanne
  • weitere Heidelbeeren für die Sauce. Menge je nach Belieben 🙂
  • 1 TL Zimt
  • optional: Puderzucker

So wird’s gemacht:

  1. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. Pflanzendrink + Vanilleessenz dazugeben + vorsichtig unterrühren. Gegebenenfalls noch etwas Pflanzendrink dazugeben, bis der Teig eine dickflüssige, aber dennoch cremige Konsistenz hat.
  2. Gefrorene Heidelbeeren in einen kleinen Topf geben, ca 50 ml Wasser dazugeben und bei mittlerer bis hoher Hitze auftauen + aufkochen lassen, bis die gewünschte Heidelbeer – ‚Soßen‘ – Konsistenz erreicht ist. Je länger man sie einkocht, desto fester wird die Heidelbeermasse. 🙂
  3. In einer Pfanne Kokosöl erhitzen und 1-2 EL Pancake Teig in die Pfanne geben. 1 EL gefrorene Heidelbeeren pro Pancake auf dem Teig in der Pfanne verteilen und mit einem weiteren EL Teig bedecken. Von beiden Seiten goldbraun backen.
  4. Die Heidelbeer’sauce‘ mit Zimt abschmecken und die fertigen Pancakes gemeinsam mit den heißen Heidelbeeren, etwas Puderzucker und optional noch etwas Joghurt nach Wahl garnieren.

Guten Appetit! 🙂

Wenn ihr meine Rezepte ausprobiert, verlinkt mich gerne @mari.linni , damit ich eure Kreationen nicht verpasse. <3

Weitere Beiträge

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
4 Jahre zuvor

Die sehen einfach so gut aus. Kommt unbedingt auf die Liste von Rezepten, die ausprobiert werden müssen 🙂 ich muss das Dinkelmehl durch eine glutenfreie Variante ersetzen, sollte aber bei der Menge kein Problem sein. Danke für die Inspiration und ganz liebe Grüße!

Jasmin
http://www.notanotherfashionblog.de

3 Jahre zuvor

Hellouu,
das sieht sehr lecker aus und auch die Fotos sind spitze!
Werde ich auf jeden Fall mal am Wochenende ausprobieren 🙂
Dir einen schönen Abend.
Liebst, Marie <3