Zurück

Veganer Flammkuchen mit Räuchertofu + Creme Fraiche

Kennt ihr diese Rezepte, bei denen ihr euch danach fragt, wieso ihr nicht schon viel früher darauf gekommen seid? Weil es so lecker schmeckt, richtig einfach ist oder an die Kindheit erinnert? Genau so war es bei diesem Flammkuchen mit knusprigem Räuchertofu und würziger Creme Fraiche. 🙂

und genau das ist es, was mir beim Austausch mit anderen oder beim Kochen und Backen selbst so viel Freude bereitet: auf neue Ideen kommen, sich inspirieren lassen, Denkanstöße, Herumprobieren, tüfteln, abschmecken und am Ende etwas Leckeres vor sich haben.

Besonders lecker finde ich diesen Flammkuchen an kalten und düsteren Herbst- und Wintertagen, wenn man nach einem langen Spaziergang gemeinsam in der Küche steht, Zwiebeln schnibbelt, sich austauscht und sich anschließend den Flammkuchen auf der Zunge zergehen lässt.

Auch sehr lecker: am nächsten Tag kalt mit in die Uni/ Arbeit/ Schule mitnehmen.

Du brauchst:

Für den Teig:

  • 500 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Öl
  • 1 Packung Hefe
  • 1/4 lWasser

Für den Belag:

  • 2 Packungen a 150 g vegane Creme Fraiche
  • 200 g Räuchertofu
  • 2 Zwiebeln
  • Salz + Pfeffer
  • Muskatnuss
  • etwas Schnittlauch

So wird’s gemacht:

  1. Mehl mit dem Salz gemeinsam in eine große Schüssel geben.
  2. Frische Hefe in lauwarmem Wasser auflösen und die Hefemischung zum Mehl geben.
  3. Olivenöl dazugeben und den Teig so lange mit der Hand kneten, bis ein glatter Teig entsteht (ca 5 min). Der Teig sollte nicht mehr an den Fingern kleben bleiben.
  4. Teig zu einer Kugel formen und die Schüssel mit einem mit warmen Wasser ausgewrungenen Küchentuch abdecken und für 1h an einem warmen Ort gehen lassen (ich schalte den Backofen immer auf 50Grad Umluft, oder auf die Heizung stellen).
  5. Währenddessen den Belag vorbereiten: Die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. Den Tofu abtropfen lassen, in kleine Stücke schneiden und gemeinsam mit den Zwiebeln bei mittlerer Hitze andünsten, bis die Zwiebeln glasig und der Tofu leicht kross ist.
  6. Creme Fraiche in eine Schüssel geben, je nach Konsistenz mit etwas Wasser anrühren. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss würzen.
  7. Den Teig nach einer 1 h dünn auf 2 mit Backpapier ausgelegten Backblechen ausrollen, mit der Creme Fraiche bestreichen und abschließend mit der Räuchertofu-Zwiebelpfanne belegen.
  8. Für 10 – 15 min im Backofen bei 200 Grad C backen.
  9. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden, damit den Flammkuchen garnieren und warm servieren.

wenn ihr eines meiner Rezepte probiert, markiert mich mit @mari.linni , dass ich auch nichts verpasse. 🙂

Weitere Beiträge

Vegane Weihnachten: Serviettenknödel mit Pilzrahmsauce

Vegane Weihnachten: Serviettenknödel mit Pilzrahmsauce

Bald beginnt der Dezember und damit hat die Weihnachtszeit offiziell für mich begonnen. Und weil zur Vorweihnachtszeit für mich seit ...
selbstgemachte Ravioli: vegan und einfach

Ravioli selbst machen: vegan + einfach

Ein Rezept, das auf jeden Fall ein wenig aufwändiger ist und mehr Zeit in Anspruch nimmt, sind Ravioli. Aber Ravioli ...
Rote Linsen Dal: vegan, schnell gemacht und wärmend für kalte Tage

Rote Linsen Dal: vegan + so lecker!

Dieses Rote Linsen Dal ist genau das, was man für kalte und graue Herbsttage braucht. Es wärmt wunderbar von innen, ...
Das beste Kürbis Zimt Granola (Knuspermüsli)

Das beste Kürbis Zimt Granola (Knuspermüsli)

Es ist Herbst und da darf selbstgemachtes Granola am Frühstückstisch natürlich nicht fehlen. Für mich ist es eines der Dinge, ...
Spaghetti in veganer Hackbällchen -Tomatensauce

Spaghetti in veganer Hackbällchen -Tomatensauce

Wie die meisten von euch bestimmt schon wissen: bei mir darf es gerne schnell gehen. Ich werkele unheimlich gern in ...
Herbstliches Weizenrisotto

Herbstliches Weizenrisotto

Die Blätter färben sich langsam bunt und für mich ist das das ultimative Zeichen, dass der Herbst nun da ist ...
Fluffiges Frühstücks Omelette

Fluffiges Frühstücks Omelette

Freunde, es ist soweit: mein super duper Omelette Rezept ist endlich für euch online. Einige Wochen habe ich es immer ...
Schoko Chiapudding mit Banane

Schoko Chiapudding

Mein Herz schlägt gerade (wieder) höher für Chiapudding und momentan probiere ich ihn in allen erdenklichen Varianten: ob mit Kokos ...
Vegane Spinatknödel: absolut gelingsicher

Vegane Spinatknödel: absolut gelingsicher

Mein allererstes Herbstrezept für dieses Jahr: vegane Spinatknödel. Ich wollte sie schon so lange einmal selbst machen, aber nach ein ...
Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Kommentare
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
Sara
4 Jahre zuvor

Der muss nachgemacht werden! Sieht wirklich sehr sehr lecker aus, und so einfach gemacht! *.*

Blog   Über Mich   Instagram   Kontakt
Impressum   Datenschutz   Cookie-Richtlinie